Deontologie/ Ethik beim SEO und Marketing

SEO Dienstleistung und Deontologie
Wikipedia erklärt nicht mit der Sprache der normalen Sterblichen, was genau Deontologie ist. Aber irgendwo in Internet habe ich eine Definition gefunden: „geprägte Bezeichnung für die Lehre von den Verbindlichkeiten und Pflichten“.

Ich habe das gefühl, dass wir dabei auch nicht weiter sind. Deshalb möchte ich es mit dem Beispiel einer SEO Dienstleistung erklären

Wie vielen Kunden können wir unsere Dienstleistungen anbieten, ohne Konflikte zu generieren?
Ein Produkt, eine Dienstleistung, einen Ort, 10 Plätze in Google (manchmal viel weniger als 10) und die vereinbarte Suchbegriffe. Vereinbart ist nicht genau das Wort: Die ausgewählte Suchbegriffe kommen aus einer auswendigen Analyse.
Bedeutet es, dass eine SEO Diensleitung nur für 10 Kunden in jeder möglich ist?
Die Realität ist kompliziert. Diese Realität heißt „Deontologie“ (Berufspflichtlehre?). Der Unterschied zwischen Gesetz und Loyalität, was gesetztlich möglich ist und was moralisch erlaubt , zwischen dem, was wir dürfen und dem, was richtig (oder moralisch)ist.
Wenn wir diese Möglichkeit haben, ist es besser, „exklusiv“ zu sein. Also wir können mit der Kombination [Dienstleistung + Ort] nur einen Kunden bedienen.

Wenn jemand unter „Pension in Borken“ in Google sucht, wissen wir genau, was es bedeutet: Diese Person such eine Unterkunft, damit Sie ohne Probleme Borken erreichen oder besuchen kann. Die Alternativen sind Oeding, Weseke, Burlo, Rhede, Ramsdorf, Gemen und Borken. Und wenn wir für eine Pension eine Marketing Kampagne im Internet machen, ist es uns klar, dass keine andere Pension (oder ähnliches) unser Kunde sein wird. Egal ob wir eine Anfrage für SEO von einem 3*** Hotel. Die Pension ist eine Alternative zum Hotel.
Das Gleiche passiert, wenn wir einen Elektriker in Bocholt suchen…

Wo ist die Grenze? Kann es ein Dienst, ein Ort, eine Zielgruppe sein? Die Antwort ist nicht einfach. Nur die Sensibilität kann uns erklären, wo genau die Grenze ist. Normalerweise nutzen wir die geografische Grenze. In dem Beispiel der „Pension“ würde diese Grenze Borken und Kreis Borken sein, wo die potenziellen Kunden übernachten würden.

Aber was passiert, wenn die Besucher keine günstige Unterkunft suchen, sondern ein Hotel (mit einem Fernseher, Sky, WLAN, Restaurant). Bedeutet es, dass wir unsere SEO Dienstleistungen für Hotels anbieten können?

Wie ich vorher geschrieben haben ist es nicht möglich, die gleiche Dienstleistung zu 2 Mitbewerbern anbieten und es ist nicht unsere Aufgabe, den Kunden die Wahl zwischen Hotel und Pension zu geben. Also Finger weg.

Nicht nur die Unterkunftsbranche ist getroffen. Es ist nicht vorstellbar, eine SEO Dienstleitung für 2 Anwälte in einem gleichen Ort anzubieten (ich weiß nicht warum ich es schreibe, da es offensichtlich ist).

Aber was passiert mit einem italienischen Restaurant und einem chinesischen Restaurant? Was passiert, wenn der Kunde ein Wasserbett Hersteller oder ein Matratzen Händler für Ganz Deutschland ist?

Letzte Frage: viewiel soll ein SEO Experte verlangen, um diese Exklusivität anzubieten? Wie Viel kostet eine SEO Dienstleistung, wenn wir NUR einen Kunden bedienen können?
Ich erweitere die Frage: da wir wissen, daß SEO ein Teil des Marketings ist, wo steht die Deontologie in der Marketingsdienstleistung?

Jean-Marc Alma-Charlery
AbsolutConsulting

Advertisements

SEO Experte in Borken – Lokales SEO – Erfolg und Sichtbarkeit

Es ist nicht einfach, ein SEO Experte in Borken zu sein. Oder doch?
Borken ist eine Kreisstadt mit ungefähr 40.000 Einwohnern. Dazu kommen Bocholt, Ahaus, etc.
Lokales SEO in Borken ist sinnvoll, auch für einen SEO Experten. Wir haben gemerkt, dass, obwohl SEO ein Online Dienst ist, die Kunden ein „Face-to-Face“ mit dem SEO Experten bevorzugen.
Deshalb gibt es viele Besucher die „SEO“ + „Stadt“ suchen. Dann haben wir ein Problem. Der Experte soll beweisen, dass er gut ist. Und zwar nicht nur mit Referenzen, sondern auch mit seiner eigenen Homepage. 10 Plätze sollen entscheiden, welche Firmen gut sind.
Die Anderen werden durch AdWords ihre Angebote anzeigen…
Wenn wir „SEO Borken“ bei Google suchen, ist es klar, wer seine Aufgabe gut gemacht hat (https://derseoexperte.wordpress.com und www.absolutconsulting.de). Beide gehören der gleichen Firma an. Die Frage ist: Ist es zu viel? Ist das vielleicht Spam?
Einer meiner Kunden hat mir gesagt, dass es zu viel war, als ich seine Homepage 7 Mal auf die erste Seite gestellt habe. Doch die Realität sah anders aus. Seine Homepage war nur 3 Mal auf der Seite. Die anderen 4 waren Artikel, die ich geschrieben hatte und die in mein Informationsnetzwerk eingetragen wurden. Die Firma war plötzlich sehr bekannt und sichtbar. Vielleicht sogar zu übertrieben…
Wie können wir unseren Erfolg kontrollieren?
Gibt es ein „ungeschriebenes Gesetz“, das sagt, dass es verboten ist, ein Spiel 10:0 zu gewinnen? Sollen wir diskret sein? (2 mal in den Top 10?)
Wenn dieses ungeschriebene Gesetz existiert, wer hat es denn „ungeschrieben“?
Soll ich (sollen wir) vermeiden, alle Informationen über eine Firma in einem Augenblick bei Google rein zu stellen? Ich dachte, dass wir für unsere potentiellen Kunden arbeiten.
Diskreter Wettbewerb: Was ist das?
Diskreter Wettbewerb ist ein Konzept, das einige der SEO Elite ( „Elite“ nicht wegen den Ergebnissen, sondern wegen dem Image oder dem Geld) erfunden haben, um schlechte Ergebnisse zu vermeiden.
Oder vielleicht haben sie Platz für andere Kunden gebraucht, die in der gleichen Branche sind (sehen Sie meinen Artikel über Deontologie).
Meine Arbeit besteht darin, sicher zu gehen, dass meine Kunden und ihre Produkte sichtbar und gut platziert sind, und ich sehe keinen Grund,  den Erfolg meiner Kunden zu bremsen.
Ich arbeite für meine Kunden, nicht für einen anderen SEO Experten.
Wenn ich die Begriffe „SEO Experte“, „SEO Borken“ oder „SEO mehrsprachige Webseiten“ oder „SEO für Reisebüros „mehr als 1 Mal auf der ersten Seite der Google Ergebnisse veröffentlichen kann, sollen meine Kunden dadurch sehen, dass es mit dem lokalen SEO möglich ist, eine sehr gute Sichtbarkeit zu erreichen.
Es ist auch ein Beweis, dass ich mit keinen anderen Mitbewerbern arbeite.
Mein Konzept der Exklusivität ist: Eine Firma, ein Produkt, ein Ort und ein Ziel: den Marktanteil zu erhöhen.
Und ich muss alles dafür tun, um die Wahrscheinlichkeit, einen Besucher zu bekommen, zu erhöhen. Das kann aber nur geschehen, wenn die Firma SICHTBAR ist.

Jean-Marc Alma-Charlery
SEO Experte – Borken