SEO – Premium Einträge bei Verzeichnissen. Wofür?

Wir wissen (ungefähr) wie Google funktioniert: Google Suchalgorithmus ist eine besondere Mischung von dem Inhalt einer Website und von der Zahl der wertvollen Links zu dieser Website.
Ein wertvoller Link ist ein Link von einer relevanten Website (welche z.B. viele Besucher hat).
Dieser Suchalgorithmus funktioniert GENAU wie unsere Gesellschaft: Wenn die „wichtigen“ Personen über uns sprechen, bedeutet es, dass wir auch wichtig sind.
Genau wie es in unserer Gesellschaft funktioniert, sind wir Interessant, wenn unser Inhalt (also unsere Persönlichkeit) wertvoll ist. Es reicht nicht, wenn viele wichtige Personen über uns sprechen. Die Website soll einen guten Inhalt haben, strukturiert sein.
Wie viel von jedem Element dieser Mischung braucht man um einen guten Ranking zu haben?
Ich habe keinen Freund bei Google und wenn ich diesen Freund hätte, dann glaube ich, dass nicht viele Freundschaften gegen einen sicheren Arbeitsplatz bei Google eine Chance haben. Aber meine Erfahrung in SEO hat mir etwas gezeigt. Google ist eine faire Lösung. Faire Lösung bedeutet, dass Google die perfekte Konkurrenz fördert.
Also mit kostenlosen Einträgen zu den Webverzeichnissen, einer gepflegten Website, mit der perfekte Schlagwortsauwahl und einigen Geheimnissen kann man eine gute Position erreichen.

Die Premium Einträge, wofür
?
Premium Einträge sind wie ein teurer Platz in einem Stadium: wo die Anderen sehen, dass man Geld hat. Aber wer ist an unserem Geld interessiert? Die Antwort ist einfach: Die, die etwas zu verkaufen haben. Und das ist die nackte Wahrheit: die Verkäufer (nicht die potenzielle Kunden) finden ihre Kunden in den Webverzeichnissen. Und sie fangen mit denen an, die oben stehen(die, die als Premium Eintrag angemeldet sind) und danach mit den anderen….

Wie können wir es prüfen?
Es ist einfach zu prüfen (man soll kein SEO Experte sein um es zu wissen): Unterschied zwischen 2 Schlagwörtern (z.B. Immobilienfirmen in Köln und Wohnungen in Köln).
Wenn ich eine Software für Immobilien in Köln verkaufen möchte, suche ich „Immobilien in Köln“ bei Google. Das Problem mit Google ist, dass Google keine Liste verteilt (Kontaktdaten, Telefon, Email, etc). Dafür haben wir die Verzeichnisse. In einer Seite können wir 10 oder 20 Firmendaten haben, mit Email, Web und Telefon. Eine Oase für Datamining und Topverkäufer…
Aber wenn ich eine Wohnung in Köln suche, benutze ich eine andere Vorgehensweise. Ich suche keine Firma, sonder ein Produkt. Meine Schlagwörter sind „Wohnungen (oder Mietwohnungen)“ + „Köln“. Und dafür gibt es Google. Die Branchenbücher haben auch andere Funktionen. Sie sind für besondere Branchen geeignet (Anwälte, Ärtze, Steuerberater, etc.), wo keine Website nötig ist (Kranke Leute haben keine Zeit, eine Artzwebsite zu besuchen. Sie brauchen nur eine Telefonnummer).  Für die andere Firmen, besonders die Geld haben, ist es besser eine Brandingkampagne (um sichtbar zu sein) oder eine Adwords-Kampagne.

Jean-Marc Alma-Charlery
Seo Experte - Borken – Bocholt – Essen

About these ads

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s